Skip to Content

Alle Infos von der Asien-Reise: AZ-Newsblog: Erste Testspiel-Pleite – Arsenal gewinnt im Elfmeterschießen

Closed
by July 19, 2017 General

Die Bayern haben ihr erstes Spiel im Champions Cup nach Elfmeterschießen verloren. Gegen Arsenal in Shanghai waren die Bayern das bessere Team, verpassten es aber, ihre 1:0 Führung (Lewandowski per Elfmeter, 9. Min.) auszubauen. In der vierten Minute der Nachspielzeit retteten sich die Gunners sehr schmeichelhaft ins Elferschießen, in dem Alaba und Sanches ihre Versuche vergaben. Am Ende stand ein 3:2-Sieg für die Engländer.

+++ Rummenigge: Neuer neuer Bayern-Kapitän +++

Bei der deutschen Nationalmannschaft ist er bereits der Spielführer, laut Karl-Heinz Rummenigge soll Manuel Neuer dieses Amt in der neuen Saison auch bei den Bayern bekleiden.

+++ Spiel gegen Arsenal +++

Spieltag in Shanghai: Am Abend treffen die Bayern im ersten Test der Asien-Reise auf den FC Arsenal (19:30 Uhr). Am Vormittag gab’s noch ein Training, bis zum Abend dürfen sich die Stars nun ausruhen. Zu unserem Liveticker zum Spiel geht’s hier entlang.

+++ Presserunde mit Ribéry und Lewandowski +++

Vor dem Test am Mittwochabend gegen Arsenal sprachen die Bayern-Stars Franck Ribéry und Robert Lewandowski in einer Presserunde über aktuelle Themen. Die AZ hat die wichtigsten Aussagen für Sie zusammengefasst.

+++ Rafinha über Kimmich und James +++

Rafinha sprach am Dienstag nicht nur über den Konkurrenzkampf mit Joshua Kimmich, er schilderte auch seinen ersten Eindruck von Neuzugang James Rodríguez. “Ich versuche James zu helfen, Deutsch ist ja nicht so einfach. Er ist ein guter Typ, ein sehr guter Spieler. Ich denke, er wird uns sehr helfen in dieser Saison. James ist echt ein netter Kerl, ein Südamerikaner. Er macht viel Spaß, lacht viel. Ich freue mich, dass er hier bei uns ist.”

+++ Baby-Glückwünsche an erkälteten Hummels +++

Über die Schwangerschaft seiner Frau Cathy sprach Mats Hummels noch nicht – Glückwünsche nahm er freilich schon entgegen. Nach dem Training ging es für Hummels zu einem PR-Termin bei Modepartner Hugo Boss in derInnenstadt von Shanghai. Juan Bernat und Javi Martínez begleiteten ihn. Offiziell wollte sich Hummels nicht zum Baby-Thema äußern, weil er erkältet sei, hieß es von Bayern-Seite. Er verließ die Boutique vorzeitig durch den Hinterausgang. Das morgige Testspiel gegen Arsenal wird der Weltmeister wohl verpassen.


Mats Hummels steht Rede und Antwort Foto: mxm

+++ Plausch unter Trainer-Legenden +++

Nach der Trainingseinheit am Nachmittag unterhielt sich Bayern-Trainer Carlo Ancelotti noch länger mit Arsenal-Coach Arsene Wenger. Am Mittwoch treffen Bayern und die Gunners im ersten von vier Testspielen der Asien-Reise aufeinander. Ebenfalls mit dabei auf dem Platz des Shanghai Stadiums: Ancelottis Co-Trainer Willy Sagnol.

+++ Bilder der Trainingseinheit +++

35 Grad bei 80 Prozent Luftfeuchtigkeit am Vormittag: Die erste Traingseinheit des FC Bayern in Shanghai war eine schweißtreibende Angelegenheit. Die Bilder.

+++ Thiago fehlt im Training +++

Ein Spieler weniger beim Dienstags-Training: Thiago konnte wegen Wadenproblemen nicht an der rund einstündigen Einheit teilnehmen. Sein Einsatz gegen Arsenal ist fraglich.

+++ Öffentliches Training in Shanghai +++

Gegen 17 Uhr Ortszeit absolvierten die Bayern eine öffentliche Trainingseinheit im Shanghai Stadium vor Tausenden Fans. Erste Bilder gibt es in der Bilderstrecke zum Durchklicken.

+++ So hat der AZ-Reporter die Ankunft erlebt +++

Unzählige Chinesische Fans stehen am Flughafen in Shanghai Spalier, als die Bayern-Stars in China ankommen. Der pure Wahnsinn. Grüße aus Shanghai – die Eindrücke des AZ-Reporters vor Ort.

+++ Carlos To-Do-Liste für die zwölf Tage in Asien +++

Natürlich spielt Geld beim Asien-Trip der Bayern eine große Rolle. Aber auch das Sportliche kommt nicht zu kurz. Lesen Sie hier, wie Ancelotti in Asien ein Triple-Team formen will.

+++ Die Bosse besuchen die Außenstelle in Shanghai +++

Es gab Weißbier, Weißwurst und Brezen: Am Dienstagmorgen besuchte die Vereinsspitze des FC Bayern ihr Büro in Shanghai. Mit dabei: Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß, Vizepräsident Prof. Dr. Dieter Mayer und Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung.

“Ich war im März bei der Eröffnung schon begeistert. Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben und sehr wohl. Es war die richtige Entscheidung, dass wir nach New York auch in Shanghai ein Büro eröffnet haben”, sagte Rummenigge. Im März wurde die FCB-Zweigstelle eingeweiht, inzwischen zählt die Belegschaft neun Mitglieder.

“Das Büro ist beeindruckend und viel größer, als ich gedacht habe”, sagte Hoeneß. “Wir können sehr stolz sein, dass der FC Bayern sich international sehr gut entwickelt, dass er in vielen Ländern der Welt Fans hat.” Rummenigge meinte weiter: “Wir wollen eine Doppelstrategie fahren. Erstens wollen wir mit dem Büro einen engen Kontakt zu unseren Fans vor Ort haben. Der zweite Grund ist, da mache ich keinen Hehl draus, finanzieller Natur. Wir wollen hier aber eine langfristige Strategie fahren. Wir wollen auch dem Land und damit dem chinesischen Fußball helfen, dass er hier wächst.”

+++ Vorbereitung auf Arsenal +++

Nach dem nicht-öffentlichen Training um 11 Uhr Ortszeit folgt um 17 Uhr Ortszeit eine öffentliche Einheit. Um 11 Uhr deutscher Zeit wird der FC Bayern vor (vermutlich) tausenden Fans im Shanghai Stadium trainieren. In der riesigen Schüssel mit mehr als 56.000 Plätzen wurden bei den Olympischen Sommerspielen 2008 die Fußballwettbewerbe ausgetragen. Hier bestreiten die Bayern dann am morgigen Mittwoch auch ihr erstes Testspiel gegen Arsenal London.

+++ Training unter extremen Bedingungen +++

Schon bei der Ankunft in Shanghai war es ordentlich warm, pünktlich zur ersten Trainingseinheit am Dienstag ist die Temperatur noch einmal leicht hochgegangen. Bei 35 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit ließ Carlo Ancelotti seine Superstars ordentlich schwitzen.

Aufgrund der extremen Bedingungen muss der Trainingsablauf entsprechend angepasst werden: Lockeres Aufwärmen mit Hürden, leichtere Passübungen – Trinkpause. Wieder Passübungen, etwas zügigere Passübungen – Trinkpause. Penibel achtet das Trainer- und Betreuerteam auf die Flüssigkeitszufuhr, die Spieler haben etwa zwei Liter mehr an Flüssigkeitsbedarf pro Trainingseinheit, als unter Münchner Bedingungen!

Entsprechend fiel auch die Reaktion von David Alaba nach dem Training aus: “Wie war’s?” – “Heiß!”

+++ Das war’s für den heutigen Montag +++

Gleich zwei Einheiten – beide auf dem Rasen – stehen am Dienstag auf dem Programm, bei ziemlich hitzigen Bedingungen. 34 Grad Celsius waren es bei der Ankunft, die Reisegruppe kam nicht zuletzt wegen der hohen Luftfeuchtigkeit mächtig ins Schwitzen.

+++ Noch eine Einheit am Abend +++

Als Robert Lewandowski, James Rodríguez, Mats Hummels und Co. aus dem Flieger stiegen, war die Müdigkeit sofort vergessen. Mehr als 1.000 begeisterte Fans bereiteten dem deutschen Rekordmeister am Airport von Shanghai einen phänomenalen Empfang, und die Bayern bedankten sich mit Autogrammen und Selfies bei den ausgelassenen Anhängern aus Fernost. Anschließend fuhren die Münchner weiter ins Teamhotel, wo ebenfalls hunderte Fans die Spieler des Rekordmeisters in Empfang nahmen. Nach dem obligatorischen Einchecken konnten die Bayern-Profis nur kurz entspannen – Trainer Carlo Ancelotti bat noch am Abend (Ortszeit) zu einer Einheit im Fitnessraum und im Pool, um sich den mehr als zehn Stunden langen Flug aus den Beinen zu strecken.

+++ FC Schalke 04 ebenfalls in Shanghai +++

Die Bayern sind nicht der einzige Bundesligist im Reich der Mitte. Nach rund 21 Reisestunden ist die Delegation des FC Schalke 04 mit dem neuen Trainer Domenico Tedesco am Montag in Shanghai eingetroffen. Die “Königsblauen” werden allerdings nur zwei Testspiele bestreiten: am Mittwoch (13:50 Uhr) in Zhuhai gegen den türkischen Meister Besiktas Istanbul und am Freitag (13:00 Uhr) in Changzhou gegen Inter Mailand.

+++ Ablauf im Überblick +++

Alle Infos und Termine der Asien-Reise gibt es hier nochmals gesammelt im Überblick.

+++ Ankunft in Shanghai – Chinesen in Ekstase +++

Gegen 15:50 Uhr (Ortszeit) ist der Bayern-Tross in Shanghai gelandet. Einen Bericht über die Ankunft der Bayern-Stars gibt’s hier. Jetzt kann die Audi Summer Tour beginnen.

+++ Fans stehen schon bereit +++

Viel Vorfreude bei den FCB-Anhängern in China, die sehnsüchtig auf die Ankunft ihrer Stars warten.

+++ Tuchel am Flughafen +++

Findige Beobachter konnten den früheren Dortmunder Trainer Thomas Tuchel beim Abflug am Münchner Flughafen ausfindig machen. Reist der Ex-BVB-Coach etwa mit den Bayern nach Asien? Ganz so war es dann doch nicht – Tuchel klärte die Situation via Twitter schnell auf.

+++ Rummenigge vor dem Abflug +++

Zu Renato Sanches: “Der AC Mailand hat sich gemeldet, aber wir sind bisher nicht weitergekommen. Wenn wir der Meinung sind, er kommt hier nicht auf ausreichend Minuten, sind wir bereit ihn auszuleihen oder im Zweifelsfall auch abzugeben.”

Zu Thomas Müller: “Er hat beim Telekom Cup die richtige Antwort gegeben am Wochenende. Ich hoffe, dass er da weitermacht.”

Zum Konkurrenzkampf: “Das ist gut für die Motivation. Wir sind auf jeder Position doppelt besetzt, jeder muss jetzt Gas geben.”

Zu Miroslav Klose: “Ich freue mich, dass er dabei ist. Das ist ein guter Bursche, ein Weltmeister. Es ist jetzt erstmal ein Test für ihn und für uns. Aber ich schließe nicht aus, dass es eine längerfristige Geschichte wird.”

Zu Carlo Ancelotti: “Er macht ein bisschen den Eindruck auf mich wie Jupp Heynckes in seinem zweiten Jahr. Ich habe den Eindruck, dass er ein paar Dinge verändert, die Schrauben anzieht.”

+++ Warum ist Klose mit dabei? +++

Überraschung: Der frühere Bayern-Spieler Miroslav Klose reist mit dem Bayern-Tross nach Asien. Auf der Tour wird er unter anderem einige Sponsoren- und PR-Termine wahrnehmen. “Ich freue mich auf die Tage mit dem FC Bayern in Asien. Es sind viele interessante Stationen und sicher viele interessante Eindrücke. Ich werde diesmal eine ganz andere, neue Perspektive auf so eine Reise haben”, wird Klose auf der Bayern-Webseite zitiert. Der amtierende Weltmeister ist derzeit Mitglied im Trainerstab des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

+++ Diese Spieler fehlen +++

Einige Top-Stars sind jedoch nicht mit von der Partie: Manuel Neuer arbeitet nach seinem Mittelfußbruch weiter an seinem Comeback, Jérôme Boateng plagt eine Muskelverletzung im Oberschenkel und Arjen Robben bleibt wegen einer Verletzung an der Wade in München. Die Confed-Cup-Finalisten Joshua Kimmich, Sebastian Rudy, Niklas Süle und Arturo Vidal sind noch im Urlaub und stoßen erst nach der Reise zum Team.

+++ Das Aufgebot der Asienreise +++

Diese Spieler sind in China und Singapur mit dabei: Alaba, Bernat, Coman, Dorsch, Friedl, Früchtl, Götze, Hoffmann, Hummels, James, Lewandowski, Martínez, Müller, Pantovic, Rafinha, Ribéry, Sanches, Starke, Thiago, Tolisso, Ulreich, Wintzheimer.

+++ Abflug in München +++

Gegen 22:30 Uhr hob die Lufthansa-Sondermaschine LH 726 Richtung Shanghai ab. Die Landung ist für 15:15 Uhr (Ortszeit) vorgesehen.

Previous
Next