Skip to Content

Friday, September 20th, 2019

Brandgefahr AUA verbannt Samsungs Pannen-Handy

Closed
by October 17, 2016 General

Brandgefahr

Wegen Brandgefahr war das Galaxy Note 7 in den letzten Tagen schrittweise auf Flügen verboten worden. Die AUA untersagt die Mitnahme ab sofort auf allen Flügen.

10.22 Uhr, 16. Oktober 2016

© AP

Die Mitnahme des Samsungs Pannen-Smartphones Galaxy Note 7 ist nun auf allen Austrian Airlines-Flügen verboten. Dies betrifft sowohl Hand- als auch aufgegebenes Gepäck, sagte AUA-Sprecher Peter Thier Sonntagfrüh gegenüber der APA. Die Maßnahme ist ab sofort in Kraft.

Das Galaxy Note 7 war in den letzten Tagen wegen der Brandgefahr schrittweise aus dem Luftraum verbannt worden.

Die US-Behörden verboten das Gerät ab Samstag auf allen Flügen in den USA. Per Notverordnung sei es Passagieren  nicht mehr erlaubt, die Geräte mit sich zu führen, teilte das US-Verkehrsministerium am Freitag mit. Auch in Taschen oder Koffern sei der Transport der Handys im Luftverkehr verboten.

Bei Verstößen könnten Reisende bestraft oder die Smartphones beschlagnahmt werden. Die Sicherheit an Bord stehe an erster Stelle.

Verbot auch bei Air Berlin

Die Fluggesellschaft Air Berlin reagierte daraufhin und verbot die Mitnahme des gefährlichen Smartphones auch auf ihren Flügen. Das Verbot gelte ab sofort, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin am Samstag auf Anfrage. Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, das Unternehmen fordere seine Passagiere auf, die Geräte nicht auf US-Flüge mitzunehmen. Die AUA zog nach und untersagte die Mitnahme von und in die USA. Bereits Tage zuvor war die Nutzung des Samsung Galaxy Note 7 an Bord von AUA-Maschinen untersagt worden, seit Sonntag gilt das Verbot generell auf allen Flügen. Unter anderem verhängte auch Singapore Airlines ein Mitnahmeverbot, weitere Airlines werden folgen.

Geräte in Brand geraten

Am Dienstag hatte Samsung bereits erklärt, das Note 7 werde vom Markt genommen. Zuvor waren einige der erst im August auf den Markt gekommenen Geräte in Brand geraten. Samsung hatte daraufhin einen Austausch der bis dahin ausgelieferten Handys in die Wege geleitet. Allerdings hatte kurz darauf auch ein bereits getauschtes Gerät in einem Flugzeug Feuer gefangen. Daraufhin hatte Samsung das Aus für das Gerät beschlossen, das nun in den USA auch nicht mehr mit an Bord genommen werden darf. Ursache für die Brände sollen defekte Akkus sein.

Previous
Next