Skip to Content

Wednesday, September 18th, 2019

Ölpreise halten sich bei Dreijahreshochs

Closed
by January 15, 2018 General

FRANKFURT/SINGAPUR (dpa-AFX) – Die Ölpreise haben sich am Montag in der Nähe ihrer in der Vorwoche erreichten dreijährigen Höchststände gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 69,95 US-Dollar. Das waren acht Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg ebenfalls leicht um 17 Cent auf 64,47 Dollar.

Die am vergangenen Donnerstag erreichten Dreijahreshochs liegen nicht weit von den aktuellen Notierungen entfernt. Gründe für den Höhenflug der Rohölpreise sind sowohl auf der Angebots- als auch der Nachfrageseite zu finden. So begrenzt das Ölkartell Opec das zuvor reichliche Angebot durch eine Fördergrenze, die laut Vereinbarung mit anderen großen Förderern wie Russland bis Ende 2018 gelten soll.

Auf der Nachfrageseite sorgt die robuste Weltkonjunktur für eine solide Erdölnachfrage. Als Abwärtsrisiko für die Preise gilt am Ölmarkt jedoch die steigende Ölproduktion der Vereinigten Staaten, die sich in Richtung 10 Millionen Fass je Tag bewegt. Fachleute erwarten, dass die runde Marke bald erreicht wird.

Previous
Next