Skip to Content

Saturday, August 17th, 2019

Singapur-Unfall : Vettel crashed mit Kimi – Blitz-Aus für Ferrari und Verstappen So machte sich der Ferrari-Star in Singapur den WM-Traum selbst kaputt.

Closed
by September 17, 2017 General

Singapur –

Mamma mia, wie blöd war das denn!

Direkt nach dem Start kollidieren Sebastian Vettel (30), Max Verstappen (19) und Kimi Räikkönen (37) und scheiden aus.

Aus der Traum von Vettels fünften Singapur-Sieg und fünften Saisonsieg, mit dem er WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (32) die Führung entrissen hätte.

Verstappen im Ferrari-Sandwich

Stinksauer stapft Vettel in die Box, doch er ist nicht ganz unschuldig. Er zieht von der Pole Position nach links rüber, und weil der von Platz vier super gestartete Kimi Räikkönen schon neben Verstappen ist steckt der Holländer im Ferrari-Sandwich. Da ist die Kollision unausweichlich!

Neuer Inhalt

Kimi Räikkönen (r.) ist mit Max Verstappen kollidiert und kracht in Sebastian Vettels Ferrari rein.

„Das ist blöd gelaufen“

So beschreibt Vettel den Blöd-Crash:  „Mein Start war Durchschnitt. Ich habe Max gesehen und bin ein bisschen nach innen gezogen, und dann hat es schon geknallt. Ich war überrascht, da muss Kimi wohl schon innen gewesen sein. Das ist ein bisschen blöd gelaufen, weil wir beide draußen sind.“

Und was sagt er zum Riesen-Rückstand auf Hamilton? Vettel zuckt die Schultern: „Das ist natürlich ist doof, aber was sollen wir jetzt machen?“

Neuer Inhalt

Bei der Kollision verlor Vettels Ferrari die Nase und ist an der linken Seite stark beschädigt. Das frühe Aus!

Foto:

imago/LAT Photographic

Kimi nennt Schuldigen nicht

Kimi stapft sauer hinter Verstappen her, attackiert den Holländer aber nicht. Auch nicht verbal. „Ich hatte einen guten Start, dann wurde ich getroffen und das Rennen war vorbei. Das ist natürlich schlecht“, sagt der Finne lapidar.

Und gibt er Verstappen die Schuld oder sogar Vettel? Kimi weicht aus: „Wer auch immer. Egal, wer das ausgelöst hat. Das tut uns sehr weh, dass unsere Autos raus waren nach 200 Metern.“

Neuer Inhalt

Nach dem Startcrash steigt Kimi Räikkönen aus seinem Ferrari-Wrack, Unfallgegner Max Verstappen steht hinter ihm.

Foto:

Getty Images

Verstappen keilt gegen Kimi

Verstappen-Vater Jos sieht in Räikkönen den Schuldigen: „Max ist zwischen beiden Ferrari und konnte nirgendwo hin. Rechts war Sebastian und rechts war Kimi, der dicht gemacht hat. Das war nicht sehr schlau von ihm.“

Wieder Verstappen und die Ferrari, die schon im Vorjahr in Spa aneinangeraten waren. Vettel schimpfte auf „Mad Max“: „Wir sind nicht im Kindergarten.“ Verstappen keilte zurück: „Vettel ist ein frustrierter Typ und sollte zurück auf die Schulbank.“

Neuer Inhalt

Nutznießer Lewis Hamilton fährt vor Red-Bull-Aussie Daniel Ricciardo dem Sieg entgegen.

Hamilton fährt Sieg entgegen

Die Rennkommissare untersuchen den Crash. Doch einer ist jetzt schon der lachende Vierte: Hamilton führt und fährt dem Sieg entgegen.

Damit würde er die WM-Führung auf Vettel auf 28 Punkte ausbauen. Das ist bei sechs noch ausstehenden Rennen auf den eher Mercedes liegenden Strecke schon die halbe Miete.

Previous
Next